Schlagwort: produkttester

Anal-Plug mit Dammreizer
0

Sexspielzeug-Kunden-Test – Anal-Plug mit Dammreizer

ORION Kunde und Produkttester Matze F. & Freundin haben den Anal-Plug mit Dammreizer von Pro Anal für ORION getestet. Hier ihr Sextoy-Testbericht:

Endlich! Da war sie… die Paketankündigung unseres nächsten Testproduktes. Wie immer konnten wir es kaum erwarten, welche Überraschung nun auf dem Weg zu uns ist. Voller Vorfreude musste ich aber feststellen, dass ich in dieser Woche beruflich unterwegs bin und das Päckchen gar nicht selbst in Empfang nehmen konnte. Also musste meine Freundin das Päckchen öffnen und mir direkt mitteilen, was es diesmal ist. Aber ihre Antwort war nur: „Naja, ich weiß nicht!“. Aber so richtig mit der Sprache rausrücken wollte sie nicht. Was kann sie denn so geschockt haben… nach mehrmaligem Nachfragen endlich die Antwort: „Schatz, das ist ein Analdildo – ich habe so etwas noch nie gemacht!“ Na gut, bis zum Wochenende konnte sie ihn ja noch begutachten und dann würden wir weiter sehen. Als ich dann endlich zu Hause war, musste ich natürlich gleich schauen, um welches Spielzeug es sich handelt und es kostete mich einige Überredungskunst dieses Sextoy bei unseren nächsten Liebesspielen doch mit einzubeziehen.

ProAnal – feel the difference

Der Analplug erreichte uns wie immer in einem diskreten Päckchen. Die Verpackung des eigentlichen Analplug „ProAnal – feel the difference“ ist wie bei jedem der bisher erhaltenen Produkten ansprechend und zeigt direkt was uns erwartet. Der Plug besteht aus glattem Silikon mit zusätzlichen Dammreizern bzw. Stoppern. Besonders praktisch für die Handhabung ist der große Haltering. Der ProAnal lässt optisch nicht darauf schließen solch eine hochstimulierende Wirkung zu haben, zumal dies unser erster Versuch ist sich auf Analsex einzulassen. Das Produkt fühlt sich aber sehr geschmeidig und gut an. Die Verarbeitung ist super, sie ist wie immer sehr hochwertig und ein leichter Geruch ist nach dem ersten Waschen mit Seife verflogen. Der Analplug ist insgesamt 13,5 cm lang und hat einen Durchmesser von 2,5 cm. Gerade die Länge hört sich für Analplug-Anfänger (wie wir es sind) riesig an, aber das ist sie gar nicht. Der Haltering ist mitgerechnet und somit wird die komplette Länge gar nicht eingeführt. Das Einführen an sich geht mit Gleitmittel ohne Probleme oder Schmerzen, was sicher auch auf die seidig-glatte Oberfläche zurückzuführen ist. Die Form des Schaftes, mit seinen zwei Wölbungen, ist angenehm einzuführen und verspricht „an ihrem Platz zu bleiben“.

Pro Anal Sextoys

Enorme Luststeigerung

Der erste Einsatz des Analplug in unserem Liebesspiel gestaltete sich recht einfach, zumal sich meine Freundin wirklich sehr entspannt darauf eingelassen hat. Solch ein Sextoy funktioniert unserer Meinung nach nur mit größtem Vertrauen zu seinem Partner. Nach einem ausgedehnten Vorspiel führe ich mit Hilfe von Gleitgel den Analplug mit größter Vorsicht bei meiner Freundin ein. Gleichzeitig spiele ich mit meinen Fingern an ihrem G-Punkt, um sie abzulenken, so dass sie nicht nur auf das neuartige Gefühl achtet. Aber viel Ablenkung ist gar nicht nötig… sie explodiert förmlich und von der anfänglichen Skepsis ist gar nichts mehr zu spüren… das Sextoy hat eine wirklich faszinierende Wirkung auf meine Freundin. Sex mit neuen Höhepunkten und Erfahrungen und sie kann gar nicht genug davon bekommen! „Los! F… mich endlich!“ Und ihre Lust an dem Toy steigt weiter und weiter!

Unser Fazit

Nach zunächst skeptischer Anwendung müssen wir feststellen: Wir sind begeistert. Der Anal-Dildo mit Dammreizer von PRO ANAL ist aus unserem Repertoire nicht mehr wegzudenken und macht, nach anfänglicher Überwindung, wirklich Spaß und bringt neue Emotionen in unser Sexleben. Aufgrund der Größe ist der ProAnal für Anfänger sehr zu empfehlen, aber auch Profis haben mit Sicherheit Spaß damit.

ORION Produkttester Matze F. & Freundin


Testurteil: 5 von 5 Herzen
5 Herzen - Anal-Plug mit Dammreizer von Pro Anal
Vibrator von Best Mate mit Klitorisreizer
0

Sexspielzeug-Kunden-Test – Vibrator mit Klitorisreizer von Best Mate

ORION Kunde und Produkttester Theresa & Stefan haben den Vibrator mit Klitorisreizer von Best Mate für ORION getestet. Hier Ihr Sextoy-Testbericht:

Nach den ersten äußerst interessanten Testprodukten warteten wir mit nicht weniger Spannung und Vorfreude auf unser nächstes, angekündigtes Produkt. Am Donnerstag war es dann endlich soweit – nach der Arbeit wartete wieder ein Paket auf uns.

Optik: Interessant, interessant …

In der knallroten Verpackung von ORION befand sich wieder ein kleiner zusätzlicher Karton in sehr edler Optik mit der Aufschrift „Best Mate – Vibrator“. Schon bei den ersten Testprodukten hofften wir insgeheim auf einen hochwertigen Vibrator, denn ein solcher fehlte uns noch in unserem Sortiment. Und siehe da – wir haben tatsächlich einen erhalten!

Die Verpackung an sich ist eher schlicht gehalten, was das Produkt selbst für uns jedoch sehr hochwertig und professionell erscheinen lässt. Auf einer Seite befinden sich Informationen über den Vibrator: Er ist 19,3cm lang und hat einen Durchmesser von bis zu 3,4cm – ein beachtliches Stück! Außerdem sind 2 Motoren integriert, mit denen zwischen 10 verschiedenen Vibrationsmodi gewechselt werden kann.

Die Spannung stieg schon beim Auspacken!

In der Verpackung selbst liegt noch eine kleine, sehr allgemein gehaltene Gebrauchsanweisung für Lovetoys bei.

Nun zum wichtigen Teil: der Vibrator. Er ist groß und lila und – zu unserer Überraschung – mit separater Stimulation der Klitoris. Der Vibrator hat also neben dem 19,3cm langen Schaft auch einen etwa halb so großen „Klitorisreizer“. Das Spielzeug ist samtig weich und fühlt sich sehr gut an. Außerdem ist es relativ flexibel und lässt sich leicht etwas verbiegen.

3 Ansichten des Vibrators mit Klitorisreizer

Bevor wir loslegen konnten, brauchten wir noch zwei kleine AAA Batterien. Diese sind in der Verpackung nicht enthalten – können jedoch zusätzlich mitbestellt werden.

In beiden Teilen des Vibrators befindet sich, wie wir bei den Trockenübungen herausgefunden haben, ein Motor. Diese sind übrigens super leise und stören das Liebesspiel keineswegs.
An der unteren Seite sind zwei Köpfe angebracht. Mit einem Knopf kann der Vibrator ein- und ausgeschaltet werden, mit dem anderen Knopf kann zwischen den 10 unterschiedlichen Programmen gewechselt werden. Je nach Programm vibrieren entweder beide Teile des Vibrators, nur einer von beiden oder beide in unterschiedlicher Intensität bzw. Frequenz.

Alles in allem: Sehr gut verarbeitet!

Der Vibrator in Action

Wir konnten es nach der optischen Begutachtung gar nicht erwarten, den Vibrator endlich in Aktion auszuprobieren. Bevor es tatsächlich losging, wurde das Produkt natürlich mit warmen Wasser und einer neutralen Seife gesäubert. Da das Teil eine beachtliche Größe hat, haben wir ihn noch etwas mit Gleitgel eingecremt.

Beim Liebesspiel fühlt sich der Vibrator sehr angenehm an. Während der Schaft die Vagina selbst beschäftigt, kümmert sich der kleinere „Arm“ um die Klitoris. Die Kombination aus beiden ist extrem erregend und SIE kommt damit sehr schnell in Fahrt!

Leider liegen die beiden Knöpfe zum Ein-/Ausschalten bzw. Umschalten relativ dicht aneinander, weshalb es öfters passiert ist, dass der Vibrator ausgeschalten wurde, anstatt das Programm zu wechseln. Zwar war dies nur eine kurze Irritation von beiden Seiten, aber es ging schnell wieder weiter.

Zwischen den einzelnen Programmen sind deutliche Unterschiede in der Wirkung auf den weiblichen Part festzustellen. Einige Programme lassen SIE regelrecht aufstöhnen, so intensiv fühlt es sich an. Aber genau das will man als Mann doch, oder? 🙂

Nach dem Akt muss der Vibrator natürlich wieder mit warmen Wasser gereinigt werden, bevor er dann kurz für ein paar Stunden für seinen nächsten Einsatz bei Seite gelegt wird.

Fazit

  • + Preis-Leistungs-Verhältnis
  • + hochwertige Qualität
  • + sehr leise
  • + angenehmes, weiches Material
  • + enorm stimulierend
  • + leichte Reinigung
  • + optisch ansprechend
  • – Bedienungstasten etwas nah nebeneinander
  • – wenig Begleitinformation

Unser erster Vibrator und gleich ein riesen Fan! Hier findet Ihr den den Vibrator mit Klitorisreizer von Best Mate.

ORION Produkttester Theresa & Stefan


Testurteil: 4,5 von 5 Herzen
4,5 Herzen für den Vibrator mit Klitorisreizer
Intimate Spreader - Schamlippenspreitzer
0

Sexspielzeug-Kunden-Test – Schamlippenspreizer „Intimate Spreader“

ORION Kunde und Produkttester Tom H. und seine Frau haben den Schamlippenspreizer „Intimate Spreader“ für ORION getestet. Hier Ihr Sextoy-Testbericht:

Pink! Eine völlig neue, unbekannte Farbe in unserem Spielzimmer! Fast schon unerhört, in all dem lüstern glänzenden, verruchten Schwarz, das hier sonst vorherrscht.

Haptik, Optik & Funktionsweise

Der kreativ eingefärbte Schamlippenspreizer „Intimate Spreader“ kommt in einer schmucken Verpackung daher und verrät erst mal nicht, wie er eingesetzt werden möchte. Ausgepackt fühlt sich das Teil grundsätzlich nice an: weich, biegsam, mit einer sehr angenehmen Haptik und geruchsneutral. Es gibt keine unabsichtlichen Kanten, dafür absichtliche Rillen, die für mehr Stimulation sorgen sollen. Man kann den Schamlippenspreizer verbiegen wie einen Pfeifenputzer – er bleibt immer so, wie man ihn hingebogen hat. Und er ist analog: keine Elektronik, kein Strom, keine Batterien.

Auch nach etwas probieren und biegen waren wir noch einigermaßen ratlos über die korrekte Anwendung und habe daher die Anleitung kurz überflogen und uns auf orion.de weiter informiert.

Funktion - Schamlippenspreizer

Die Grundidee ist einfach: Man biegt den Schamlippenspreizer passend in Form, macht das Ganze mit ordentlich Gleitmittel schön flutschig und führt ihn dann richtig tief ein. Einmal eingeführt kann man dann noch etwas nachjustieren und wird anschließend mit einem unbeschreiblichen Anblick belohnt: Die zwei Flügel links und rechts bilden einen Rahmen um die frei liegende Klitoris und die Muschi liegt weit geöffnet vor einem. Nur für dieses Bild im Kopf ist der Intimate Spreader sein Geld schon wert.

Intimate Spreader sorgt für Mega-Stimulation

Aber es geht noch weiter: Je nachdem wo und wie der individuelle G-Punkt liegt, muss man vielleicht mehrere Versuche wagen, bis man einen Treffer landet. Bei uns waren es zwei Versuche, dann war es vor allem für Sie sensationell! Als Mann schon o.k., etwas enger und es reibt schön an den Rillen, für Sie: Bombe! Die Rillen reiben zusätzlich oben am G-Punkt und sorgen für zusätzliche Mega-Stimulation. Als Mann nicht wirklich nachvollziehbar, aber das Ergebnis spricht eindeutig für sich.

Intimate Spreader

Wir finden, hier hatte jemand eine super Idee, wie man während des Sex zusätzlich den G-Punkt stimulieren kann und es wurde vom Hersteller auch noch perfekt umgesetzt. Zuerst fanden wir den Preis etwas hoch, weil nicht viel dran ist. Auf der anderen Seite ist das Teil einfach gut gemacht und eine wirkliche Bereicherung, die in keiner Sextoy-Sammlung fehlen sollte.

Das Test-Fazit

Wir heißen unser erstes pinkfarbenes Sextoy – den Intimate Spreader von O Lovers – herzlich willkommen und vergeben fünf von fünf Herzen für eine ungewöhnliche Bereicherung beim Sex!

ORION Produkttester Tom H. aus Konstanz


Testurteil: 5 von 5 Herzen
5 Herzen - Intimate Spreader von O Lovers
Auflegevibrator Wish im Sextoytest
0

Sexspielzeug-Kunden-Test – Auflegevibrator „Wish“

ORION Kunden und Produkttester Wolf und Melanie S. haben den Auflegevibrator „Wish“ für ORION getestet. Hier Ihr Sextoytest:

Sextoy-Testbericht von Wolf

Heute möchte ich einmal mit unserem Testbericht anfangen, weil ich von uns beiden die größere Technikbegeisterung mitbringe und der Wish Auflegevibrator wieder einmal ein rundum gelungenes Sextoy von We-Vibe darstellt. Wir haben für dieses schicke Teil, das bereits beim Auspacken wie ein Handschmeichler rüberkommt, ziemlich lange zum Testen gebraucht, weil es einfach eine nahezu unendlich scheinende Vielfalt von Möglichkeiten bietet.

Der Auflegevibrator Wish

Doch zurück zum Anfang … Das angekündigte und dementsprechend heiß erwartete Paket von ORION kam und wir haben es zum Glück gleich ausgepackt, sodass wir den Akku nachmittags noch voll aufladen konnten, obwohl es bereits mit der üblichen Teilladung funktioniert hat. Voller Spannung haben wir uns abends an den Test gemacht und ich habe Melli erst mal ausgiebig am Rücken und dann auch an ihren Lieblingsstellen mit dem Wish massiert. Dabei konnten wir schon einmal per Tastendruck am Toy die 10 voreingestellten Vibrationsrhythmen testen und die ungeheure Kraft dieses handlichen Teils feststellen. Hell klingende höhere Frequenzen bis zu tiefen bassartigen, langsamen Frequenzen bildeten im Wechsel fast schon eine Melodie, die meine Melli immer mehr in erotische Schwingungen versetzten, bis sie so heiß war, dass sie von hinten genommen werden wollte, während ich ihr noch den Wish vorne auf die Klitoris hielt.

Den Effekt solltet Ihr am besten alle selbst ausprobieren! 😉

Das mit dem Halten des Wish in der Löffelchenstellung ging weit besser, als mit den meisten anderen Sextoys. Die markante Form und die samtartige Oberfläche machen ihn sehr handlich und griffig, auch wenn er dank seiner stimulierenden Wirkung bereits sehr feucht geworden ist …

Wish Auflegevibrator

Nach und nach haben wir dann noch alle möglichen anderen Stellungen und Anwendungen ausprobiert und sind rundum begeistert. Dabei bin auch ich mit tollen Massagen (nicht nur am Rücken ;o)) voll auf meine Kosten gekommen.

Die App-Steuerung

Auch beim Wish macht es wie bei anderen We-Vibe-Produkten richtig Spaß, seine eigenen „Liebessymphonien“ in der App zu komponieren und sich gegenseitig damit zu überraschen. Eine tolle Verbesserung im Vergleich zu anderen Produkten ist auch der magnetische Anschluss des Ladekabels. Einfach nur angeheftet und schon kann geladen werden. Kein nerviges Suchen nach versteckten Buchsen und einfach ein USB-Anschluss am anderen Ende.

Sextoy-Testbericht von Melli

Dem, was Wolfi bereits erzählt hat, habe ich eigentlich gar nicht mehr viel hinzuzufügen. Eines ist mir aber noch wichtig zu sagen. Wir haben mittlerweile bereits einige Vibratoren. Es ist immer wieder erstaunlich, dass es in diesem Bereich trotzdem Neuerungen gibt die überraschen – und der Wish ist eine davon. Zunächst überrascht total die Oberfläche des Sextoys, die sich einfach super anfühlt. Als nächstes die Form, die einfach perfekt in der Hand liegt und sich am Körper im Bereich der erogenen Zonen spielend anpasst. Von daher eignet sich der Wish perfekt, um sich/frau Lust zu machen, beziehungsweise in erotische Stimmung zu kommen. Das ist im stressigen Alltag vielleicht nicht immer leicht und bestimmt ist man/frau abends auch häufig müde und abgeschlafft. Vielleicht wird frau auch nur nicht feucht. Hier hilft der Wish wirklich ganz toll und weckt neue Erotikgeister. Also ich werde das Toy gerne und immer wieder einsetzen, um abends doch immer wieder schöne erotische Stunden erleben zu können, auch wenn ich müde vom Alltag bin. Von daher würde ich es jeder Frau absolut empfehlen!

Die App-Steuerung

Mein technikbegeisterter Mann hat auch gleich die Funktion ausprobiert, den Wish über eine App zu steuern, was wunderbar funktionierte. Wir konnten sogar gegenseitig die Vibrationsrhythmen/Intensitäten steuern, sodass man auch bei räumlicher Trennung schöne erotische Stunden zu zweit erleben kann. Hier sind der Fantasie kaum Grenzen gesetzt. Also viel Spaß mit dem tollen Accessoire!

Fazit

Zusammenfassend bleibt für uns festzustellen, dass der Wish von We-Vibe keine Wünsche offen lässt! Eine unendliche Vielfalt von Anwendungsmöglichkeiten für sie und ihn bietet und uns einfach geil auf immer wieder neue Spiele gemacht hat.

ORION Produkttester Wolf und Melanie S.

Symbol-Bild: © Photographee.eu / fotolia.com


Testurteil: 5 von 5 Herzen
5 Herzen für Auflegevibrator Wish
Vagina-Anus-Masturbator von Best mate
1

Sexspielzeug-Kunden-Test – Vagina- und Anus-Masturbator

ORION Kunde und Produkttester David K. hat den Vagina- und Anus-Masturbator von Best Mate für ORION getestet.

Endlich ein Masturbator, der mir viel Abwechslung bietet. 🙂 In seiner eleganten Dose liegt er gut fixiert und ist absolut handlich. Sowohl die Vagina- als auch die Anusöffnung sind einfach unbeschreiblich schön eng und es fühlt sich absolut geil an, wenn ich ganz tief durchstoße. Ich verwende gerne beide Löcher im wechselnden Rhythmus und werde bei beiden Öffnungen unterschiedlich befriedigt. Da der Masturbator von Best Mate nur einen Lustkanal hat, der mit beiden Öffnungen verbunden ist, lässt sich durch Zuhalten der anderen Seite (Finger hineinstecken *fg*) ein Vakuum erzeugen, wodurch die Masturbation noch intensiver ist. Ich fühle mich, als würde ich gerade oral befriedigt werden, einfach herrlich! Ich frage mich, wie es sich wohl anfühlt, wenn von beiden Seiten jeweils ein Glied durchstößt, das dürfte besonders für männliche Pärchen geil werden. Meine sexuelle Neigung erlaubt mir diese Erfahrung leider nicht :(, ABER: man darf schließlich der Fantasie freien Lauf lassen, oder?! *fg* Nur so als Anreiz für die Herren: ich bin überzeugt, dass man(n) mit diesem Masturbator zu zweit hervorragend viel Spaß haben wird! 🙂

Masturbator mit Vagina- und Anusöffnung

Anus- und Vagina-Masturbator von Best Mate

Ich liebe es, wenn der Masturbator „besonders“ feucht ist. Feucht und eng gleitet es sich gut in eine Geilheit, ein Gefühl, dass ich so intensiv von meinen anderen Vagina- oder Anus-Masturbatoren nicht kenne. Ich werde in Zukunft garantiert weiterhin viel Spaß mit diesem Masturbator haben; mal langsam und sanft, mal hemmungslos hart. Ihr müsst Euch mal vorstellen: ich musste diesen Bericht mehrmals unterbrechen und meiner Lust nach ihm nachgehen! 🙂

Der Testbericht

Design

Am Design habe ich nichts zu bemängeln. Die Vaginaöffnung sieht appetitlich aus und lädt mich dazu ein, diese Öffnung zu lecken. Ich finde, hier wurde alles richtig gemacht. Er ist in einer sehr eleganten Dose, was ihm optisch noch einen angenehmen Touch gibt. Dadurch bekomme ich das Gefühl, dass ich nicht ein labbriges Ding in der Hand halte, sondern einen robusten und souveränen Befriedigungspartner.

Feeling

Ich liebe es, wie sich das angenehme Material um mein pralles Glied wölbt. Das Material fühlt sich super an, besonders, wenn es gut flutscht. Er ist weich und besitzt dennoch eine feste Konsistenz, alles, was für mich einen guten Masturbator ausmacht.

Lautstärke

Der Einzige, der Abzüge in dieser Bewertung bekommen dürfte, wäre ich. Die Laute, die der Masturbator aus mir herauskitzelt, dürften die Nachbarn vermuten lassen ich wäre gerade mit einer Partnerin zu Gange. *fg*

Aber Spaß beiseite, er ist nur dann etwas laut, wenn ich zu heftig stoße, weil die Luft dadurch mit höherem Druck durch den Lustkanal gepresst wird und „flopp“-Geräusche erzeugt. Daher vergebe ich hier auch nur 4 Punkte, weil die Lautstärke mit intensiverem Gebrauch auch intensiver wird.

Verarbeitung

Masturbatoren sind und bleiben Verbrauchsmaterialien, wogegen Dildos eine wesentlich längere Lebensdauer haben. Das darf man hier nicht vergessen. Es haben sich nach 2 Wochen – zugegebenermaßen intensivem Nutzen – leichte Risse in den Kanalöffnungen gebildet. Allerdings muss ich auch hinzufügen, dass ich bereits mehrere Masturbatoren im Sortiment habe und dieser hier für mich an der Spitze steht! Er gehört, finde ich, zu den robusteren Masturbatoren. Auch seine Dose ist fest und stabil. Ohne Bedenken komme ich hier mit 5 Punkten absolut klar.

Geruch

Der Masturbator riecht nicht. Er könnte neben meinem Kopfkissen liegen und ich würde ihn nicht bemerken; was – im Nachhinein überlegt – etwas riskant werden könnte. Was wenn ich unerwarteten Besuch bekomme und ich ihn vergessen habe, wegzulegen?! *fg* Auf jeden Fall auch hier, volle Punkte!

Haltbarkeit

Wie in der Kategorie „Verarbeitung“ schon erwähnt: als Masturbator, der heftigen Stößen ausgeliefert ist, hält er sich meiner Meinung nach ziemlich gut. Ich finde keinen Grund, hier Abzüge zu machen.

Unterhaltung

Geschichten erzählt er mir jetzt zwar keine und als Musikspieler ist er leider auch nicht zu gebrauchen, aber meine Fantasie regt er definitiv an. Zwei Öffnungen, zwei Anwender, die durchstoßen,… dieser Gedanke nagt wirklich an mir; ein breiter Spielraum für die Fantasie. Ich fühle mich im erotischen Sinne jedenfalls sehr unterhalten. 🙂

Gleitfreudigkeit

Endlich zur Lieblingskategorie! Er fühlt sich GEIL an, wenn er feucht ist und flutscht. 🙂 Und wieder bekommt mich die Lust, ihn gleich zu verwenden,.. wenn das mal kein echtes Penetrationstesten ist. Definitiv: 5 Punkte

Preis-Leistung

Auch in dieser Rubrik bin ich absolut zufrieden, sein Preis ist wirklich super. Wie schon erwähnt, habe ich Erfahrungen mit weiteren Masturbatoren. Im Vergleich zu denen, glänzt dieser hier mit seinem Preis-Leistungs-Verhältnis.

Handhabung

Die Dose erlaubt es mir, ihn gut anzupacken. Besonders schwer ist er auch nicht, was mir ohne zu ermüden eine lange Anwendung erlaubt. Volle Punkte!

Orgasmus

Er ist für mich ohne Ausnahme ein Sextoy, mit dem ich mit hoher Sicherheit zum Höhepunkt komme. Klar, hängt meine Lust stark davon ab, ob und wie ich kommen will. Aber wenn ich schon scharf bin, ist er in meiner Selbstbefriedigung ein treuer Partner. 🙂

Hygiene

Dank seiner durchgehenden Öffnung lässt er sich hervorragend reinigen. Ich halte ihn gerne unter den Wasserhahn und lass das Wasser durch ihn durchlaufen. Zusätzlich mit warmes Wasser und etwas Seife habe ich keine Schwierigkeit ihn zu reinigen. Er lässt sich glücklicherweise auch aus der Dose leicht entnehmen. zur Info: Die Silberringe, die den Masturbator in der Dose fixieren, kann man von der Dose lösen! Das erleichtert die Reinigung sehr. Ich habe nur manchmal das Problem, ihn in die Dose zu bekommen, weil er mit der Zeit etwas klebrig wird und dadurch schwerer durch den engen Kanal der Dose kommt. Das ist für mich jedoch kein Grund für einen Punktabzug. 🙂

Das Test-Fazit

Besonders durch sein Preis-Leistungsverhältnis hat sich der Masturbator von Best Mate für mich als ein Top-Sextoy ausgezeichnet, den Mann sich definitiv anschaffen sollte. Nicht nur optisch ist er ein Hingucker, sondern bietet mir durch seine Verwendungsmöglichkeiten meiner Fantasie sehr viel Spielraum. Wann hat man denn einen robusten Masturbator mit zwei Lustkanälen?

ORION Produkttester David K.


Testurteil: 5 von 5 Herzen
5 Herzen für Vagina- und Anus-Masturbator von Best Mate
Vibrator be flexible
0

Sexspielzeug-Kunden-Test – Vibrator be flexible

ORION Kunde und Produkttester David K. testet den Vibrator „be flexible“ von be Sassy.

Jeder dürfte das schöne Gefühl des heimlichen Verliebtseins kennen. Eventuell noch aus der Schulzeit: Man begegnet seinem Schwarm und verfällt in eine angenehme Schockstarre. Das Herz rast, ein angenehmes Gefühl durchdringt einen und alle Sorgen sind vergessen. Es ist sicher nicht ganz so romantisch, aber aktuell , wenn ich sage, dass dieser Vibrator mich in eine ähnliche Welt versetzt und mich mit seinen Reizen besticht.

Der Vibrator-Testbericht

Für mich – das mag vielleicht eine Anmaßung sein – ist es als Kerl prinzipiell nicht besonders einfach einen Vibrator in vollen Zügen zu genießen, da der Anus nunmal anders auf Vibrationen reagiert, als der Lustkanal des weiblichen Geschlechtsteils. Daher mache ich um weiteren Frust zu vermeiden grundsätzlich einen Bogen um Vibratoren

Als ich aber den Vibrator „be flexible“ von be Sassy zum ersten Mal in der Hand hielt, war ich von seinem bloßen Design sehr angetan. Er liegt ziemlich gut in der Hand und fühlt sich super an. Seine Reizwellen gefallen mir hierbei besonders gut. Das Highlight ist aber, dass er sich verbiegen lässt! Dabei verbiegt sich auch bei mir so einiges – und damit meine ich nicht nur meine Mundwinkel *grins*. Dadurch, dass er auch in der Form verharrt, kann ich ihn optimal für meine analen Lustreize zurechtformen. 🙂 Schon der Kopf des Vibrators schreit danach, ihn endlich einzuführen!

Der Bedienknopf seiner einstellbaren 10 Modi wirkt unglaublich elegant und edel. Beim Vibrieren blinkt der Rand des Bedienknopfes im gleichen Ryhtmus in einem schönen Blau. Mir scheint es, als würden wir tatsächlich kommunizieren und die reine Lust, ihn zu benutzen, verläuft sich in eine tiefe Begierde.

Zum Vergnügen selbst: einfach nur wow!!! Bisher konnte ich meine Prostata noch nicht so gezielt ansteuern, wie mit diesem Vibrator. Seine Oberfläche erlaubt es mir, ihn leicht einzuführen und die Reizwellen in der Kombination mit seinen Vibrationen bieten mir ein Werkzeug, mich damit flexibel zu befriedigen, … laut Produktbeschreibung: „Zärtlich sanft bis heftig tobend ist alles dabei!“ Definitiv!

G und P-Punkt Vibrator be flexible

Detaillierter gehe ich wieder auf die einzelnen Kategorien ein:

Design

Das Design erscheint mir sehr edel und elegant. Der Vibrator befriedigt finde ich auch optisch! 🙂 Fünf Punkte absolut verdient.

Feeling

Er fühlt sich beim Eindringen und Rausziehen unglaublich gut an. Seine Reizwellen gleiten sanft in meinen analen Lustkanal und geben mir das Gefühl, mich sanft meiner Lust hingeben zu können. Die Vibrations-Modi erlauben es mir, je nach Verlangen die Intensität zu erhöhen. Auch hier verdient er, wie ich finde, seine vollen fünf Punkte!

Lautstärke

Er vibriert zwar stark, aber ich höre ihn kaum, wenn ich ihn in mir habe. Allerdings muss ich fairerhalber einen Punkt abziehen, da ich ihn nicht in Anwesenheit eines Zimmergenossens unbemerkt benutzen kann. Es sei denn, der Vibrator ist abgeschaltet. 🙂

Verarbeitung

Das Material besteht aus reinem Silikon und ist absolut gut verarbeitet. Der Bedienknopf und der Verschluss ebenso. Ich finde, dafür dass man den Vibrator verbiegen kann, hält er sich sehr gut und verdient auch hier meiner Meinung nach seine vollen Punkte!

Geruch

Der Vibrator hat keinen Eigengeruch und riecht nicht. Was soll ich noch dazu sagen, kurz und knapp: 5 Punkte! 🙂

Haltbarkeit

Mit der Haltbarkeit ist es immer so eine Sache. Ich müsste noch einige Wochen testen, um hierzu wirklich etwas effektiv sagen zu können. Bisher macht er mir einen extrem robusten Eindruck. Wie lange die Biegerei gut geht, kann ich auf lange Sicht nicht beurteilen. Aus der aktuellen Sicht kann ich allerdings ohne schlechtes Gewissen fünf Punkte geben! 🙂

Handhabung

Er liegt sehr gut in meiner Hand, ist handlich und relativ leicht. Auch finde ich seine Oberfläche schön griffig und er flutscht mir nicht aus der Hand. Ich bin absolut zufrieden!

Gleitfreudigkeit

Im analen Bereicht geht es ohne Gleitmittel natürlich nicht. Aber habe ich erstmal etwas Gleitmittel aufgetragen, gleitet er sehr leicht in meinen Hintern und massiert sanft die Prostata. 🙂

Preis-Leistung

Für die Leistung des Vibrators ist der Preis absolut gerechtfertig. Jedoch denke ich, dass fünf Punkte etwas zu viel des Guten wären. Dafür müsste er meiner Meinung nach etwas günstiger werden, damit er mich auch in dieser Kategorie voll überzeugt und ihn für meine Sextoy-Sammlung absolut unversichtbar macht! 🙂

Hygiene

Mit lauwarmen Wasser und etwas Seife kann ich ihn problemlso reinigen. Auch ist der Verschluss des Bedienknopfes nach meiner Erfahrung ziemlich dicht und erlaubt es mir, ihn unter dem Wasserhahn zu halten. Ich würde aber dennoch davon abraten, den Bedienknopf im Wasserstrahl verharren zu lassen. 🙂

Orgasmus

In dieser Rubrik habe ich mich sehr schwer getan. Ich bin der Überzeugung, dass ein Sextoy seine vollen fünf Punkte in dieser Rubrik erst verdient, wenn es mich total aus der Fassung bringt. Der Vibrator kommt zugegebenermaßen dem sehr Nahe, weshalb ich ein etwas schlechtes Gewissen habe, hier nur vier Punkte zu vergeben. Er bietet mir Abwechselung, reizt gezielt meine Prostata, liegt gut in meiner Hand, wodurch ich ihn mit einer Hand bedienen kann und mit der anderen Hand masturbiere,… wäre er bloß einen Tick dicker, würde ich ihn einrahmen und an die Wand hängen. 🙂

Fazit

Der Vibrator „be flexible“ – ein Vibrator der mich durchweg überzeugt. Durch seine Reizwellen und seiner Gleitfreudigkeit setzt er mir ununterbrochen Reizpunkte und hält meine Lust aufrecht. Seine sanfte Oberfläche und sein Design überzeugen mich ihn immer wieder zu benutzen und die tolle Verarbeitung gibt mir das Gefühl, ihn auch in Zukunf bedenkenlos nutzen zu können. 🙂 Ich finde, er darf definitiv in keiner Sammlung fehlen!!!

ORION Produkttester David K.


Testurteil: 5 von 5 Herzen
5 Herzen für den Vibrator be flexible
womanizer Pro40
0

Sexspielzeug-Kunden-Test – womanizer Pro40

ORION Kunde und Produkttester Thomas S. und seine Frau testeten den Pulsator „womanizer PRO 40“.

Unser neues Testprodukt wurde uns schon in der Vorabmail von ORION als etwas ganz Besonderes angekündigt. Ich hatte daraufhin schon einen Verdacht, der sich bestätigen sollte, denn als wir einen Tag später unser Paket öffneten, hatten wir ihn tatsächlich vor uns, den „womanizer“. Wir hatten schon einiges über ihn gelesen und es gibt ihn ja auch in verschiedenen Varianten. Wir haben den „womanizer Pro40“ erhalten, die wasserdichte Version des Klassikers. Damit war schon mal geklärt, dass diesmal meine Frau das Produkt intensiv testen wird und ich nur Ihre Erfahrungen hier schriftlich festhalte.

Berührungslose Klitoris-Stimulation

Der womanizer Pro40

Der womanizer liegt nach dem Auspacken mit seinen 16 cm Länge und 4,5 cm Durchmesser sofort gut in der Hand und erinnert ein bisschen an einen Lady-Shaver. Beigefügt ist das USB-Ladekabel, zwei völlig geruchlose Silikonaufsätze in verschiedenen Größen sowie eine für dieses Gerät bestimmte Gebrauchsanleitung. Das ist deshalb erwähnenswert, weil bei vielen Toys oftmals nur eine 08/15 Anleitung beiliegt.

An der Innenseite liegen gut erreichbar der On/Off Schalter sowie die Knöpfe zum Auswählen der 8 verschiedenen Intensitätsstufen. Sobald man das Gerät einschaltet, leuchtet der sog. Behandlungskopf rot. Dort wird einer der beiden Silikonaufsätze je nach passender Größe aufgesteckt, der dann auf die Klitoris aufgesetzt wird.

womanizer Pro40 im Test

Der Praxis-Test

Soweit die ganze Theorie. Am Abend lagen wir dann im Bett, bzw. ich kniete neben meiner Frau und beobachtete sie beim ersten Praxistest mit dem womanizer. Sie spreizte ihre Schamlippen etwas, um den Silikonaufsatz dann auf die Klitoris aufzusetzen und schaltete ihn ein. Die Klitoris wird nun ganz leicht angesaugt und durch die pulsierenden Druckwellen berührungslos stimuliert. Die beiden ersten Stufen haben einen Flüstermodus, allerdings nur deshalb, weil dann die Power noch nicht so stark ist. Um sich jedoch etwas „einzuarbeiten“ sind sie genau richtig und an dem Strahlen im Gesicht meiner Frau sah ich, dass es schon hier die Wirkung nicht verfehlt. Ihre Lust stieg sehr schnell an und bei Stufe 4, dann etwas lauter aber längst nicht unangenehm oder nervig, kam sie zu ihrem ersten Orgasmus. Nach einer ganz kurzen Pause machte sie direkt weiter und im Minutenabstand überrollten sie die Orgasmen, praktisch bei jeder noch folgenden Stufe. Es war wirklich der Wahnsinn und sie hat so etwas mit noch keinem anderen Sextoy in dieser Häufigkeit und Intensität erlebt.

womanizer W500 Pro - mint

Sexspielzeug-Kunden-Test – womanizer W500 Pro Mint

Am nächsten Abend hatte ich dann das Vergnügen den „womanizer“ in der Hand zu haben, Ihre Lust damit zu steuern und zum Explodieren zu bringen. Auch für mich als Partner war das Anlegen an der richtigen Stelle kein Problem und es machte mir viel Spaß die Stufen mal herauf und herunter zu schalten, um meiner Frau ein möglichst langes und intensives Erlebnis zu bescheren. Nach mehrmaliger Benutzung weiß man schon ganz gut, wann man welche Stufe benutzt oder das Gerät nochmal kurz zur Seite nimmt, um die Erregung immer weiter zu steigern, zu halten und sie dann endlich in einem oder mehreren Orgasmen herausbrechen zu lassen.

Da dieses Modell wasserdicht ist, hat sich meine Frau damit auch in der Wanne vergnügt. Den Test, ob alles tatsächlich wasserdicht ist und die Funktionalität erhalten bleibt, hat das Toy einwandfrei bestanden. Auch unter Wasser machte es meiner Frau sehr viel Freude. Die unter Wasser nochmal verstärkten Druckwellen hat sie nicht so wahrgenommen, was aber kein Problem darstellt, da die normale Intensität völlig ausreichend ist.

Mittlerweile haben wir den Behandlungskopf auch mal an ihren Nippeln, an meiner Eichel und an meinen Hoden angesetzt. Überall ist es ein sehr angenehmes Gefühl, was hier und da auch an diesen Stellen durchaus erregend oder luststeigernd sein kann.

Die Orgasmus-Garantie

Der Spass- und vor allem der Befriedigungsfaktor bei diesem Sextoy ist überragend und auch wenn der womanizer Pro40 seinen Preis hat, mit dem man dann aber auch praktisch eine Orgasmusgarantie kauft, vergeben wir hier auf jeden Fall alle fünf Herzen.

ORION Produkttester Thomas S.


Testurteil: 5 von 5 Herzen
5 Herzen für womanizer Pro40
Analstab mit Vibration
1

Sexspielzeug-Kunden-Test – Analstab mit Vibration aus Silikon

ORION Kunde und Produkttester David K. testete den Analstab mit Vibration aus Silikon von PRO ANAL.

Ein Anal-Kugelstab mit Vibration, das hat was. 🙂

Dank seiner geschmeidig-glatten Oberfläche lässt er sich sanft einführen und sorgt durch seinen integrierten Vibrator für zusätzliche Stimulation. Ich genieße jeden einzelnen Vibrationsmodus. Besonders mag ich es, wenn ich ihn langsam in mein Hintertürchen Glied für Glied einführe, während die Vibration meinen Po-Muskel stimuliert und trainiert. 🙂
Sein Durchmesser ist für Anfänger ideal und für mich als Kenner super angenehm, um mich damit zu penetrieren. Ein schnelles Rein-Raus bietet mir eine willkommene Abwechslung. Manchmal genieße ich ihn einfach, wenn er tief in mir steckt, während ich mich meinem Glied widme und es mit diversen Masturbatoren verwöhne. Dank dem Rückholgriff kann der Anal-Kugelstrang ohne Gefahr im Hintern stecken bleiben und verschwindet nicht, wenn ich vorne rum die Hände voll Arbeit habe. 🙂
Das tolle an diesem Sextoy ist – man kann den kleinen Vibrator herausziehen. Das eröffnet mir neue Möglichkeiten. Hin und wieder stecke ich ihn dann an einen Pümpel, der am Kleiderschrank befestigt ist, und strecke mein Hintertürchen dem Stab genüsslich entgegen. Der Kreativität sind da keine Grenzen gesetzt. Für mich ist dieser Stab ein tolles Sextoy für interessante Spielchen. 🙂

Das erste Mal Anal?

Ferner gehe ich auf die einzelnen Kriterien genauer ein:

Design
Vom Design her hat er auf mich eine anziehende Wirkung. Als würde er mir zurufen: „Komm und steck mich tief hinein!“. Ein bisschen sieht er für mich aus wie ein Schwert, mit Schneide, Griff und Parierstange. Und mein Hintertürchen die passende (Schwert-)Scheide. 😀 Anstandslos hat er seine vollen Punkte verdient.

Feeling
Für mich ist er nicht besonders „ausfüllend“, wenn er in mir steckt; wäre da nicht die Vibrationsfunktion. Diese Extrafunktion beschert mir eine zusätzliche Stimulation und sichert ihm im Feeling seine vollen Punkte.

Lautstärke
Wenn ich ihn einschalte, vibriert er sehr leise. Dafür, dass er unterschiedliche Vibrationsmodi hat, ist er erstaunlich leise und ich brauche mir keine Sorgen zu machen, dass man ihn hören könnte.

Verarbeitung
Die Verarbeitung finde ich sehr gut. Einen Punkt ziehe ich ab, da der Ein-/Ausschalt-Knopf schnell Risse bekommt, wenn man diesen etwas grobmotorisch benutzt. Ich finde, dass das in dem Maße, wie ich ihn anpacke, nicht so schnell passieren dürfte, leider Punktabzug. Der Stab an sich ist dafür besonders gut verarbeitet. Er hat keinerlei sichtbare Nähte, hat keine Kanten, ist in einem Guss und ist sehr biegsam. Und da er aus Silikon ist, muss ich sicher nicht erwähnen, dass man ihn nicht mit scharfen Gegenständen in Berührung kommen lassen sollte. Also weg mit den langen Fingernägeln.

Geruch
Er riecht nicht. Was soll ich dazu noch weiter sagen?! 🙂 Natürlich vergebe ich hier wieder volle Punkte!

Haltbarkeit
Wie ich in der Kategorie „Verarbeitung“ bereits erwähnte, ist der Knopf des integrierten Vibrators für mich seine größte Schwäche. Auch hier verliert er einen Punkt. Der Stab jedoch ist gut verarbeitet und dürfte mir eine lange Zeit sehr dienlich sein. 🙂

Handhabung
Die Handhabung ist klasse. Er liegt gut in meiner Hand und steckt er erstmal drin, kann ich ihn sehr leicht rein und rausziehen und mich entspannt damit verwöhnen. Und für zusätzliche Masturbation ist immer eine Hand frei. 🙂

Gleitfreudigkeit
Ich möchte auch hier wieder erwähnen: Bitte Gleitgel verwenden, wenn er im Hintertürchen eingesetzt werden soll! Mit Gleitgel führe ich ihn ohne Probleme bis aufs letzte Glied ein und kann ihn lustvoll genießen. 🙂
Seine geschmeidig-glatte Oberfläche und seine Biegsamkeit heben meine Lust.

Preis-Leistung
Ich finde die Preis-Leistung, für den Spaß den ich mit ihm hatte, hervorragend!
Ich konnte den Anal-Kugelstrang jeden Augenblick genießen. Zu diesem Preis hatte ich oft schlechteres in den Händen.

Hygiene
Auch hier berichte ich die gleichen Erfahrungen, wie bei meinen vorherigen Berichten: Mit lauwarmen Wasser und Seife lässt er sich super reinigen. Ich verwende schlicht etwas Handcremeseife und befreie ihn so sehr einfach von Gleitgel und Nutzungsspuren.

Orgasmus
Für mich ist er ein angenehmer Befriedigungs-Partner. Da sein Durchmesser für mich nicht wirklich (er)füllend erscheint, ziehe ich ihm einen Punkt ab. Seine Vibrationsfähigkeit und seine Glieder befriedigen mich und halten nicht nur meine Lust, sondern steigern sie noch weiter. Daher finde ich, dass er seine vier Punkte mehr als verdient hat. 🙂

Fazit

Die Kombination Anal-Kugelstab und Vibrator ist hervorragend gelungen. Während der Analstab reizvoll durch meinen rückwärtigen Kanal gleitet, sorgt die Vibration für zusätzliche Reize und steigert meine Lust noch weiter. Die unterschiedlichen Vibrationsmodi erlauben es mir, die Stimulation zu steuern. Sein Durchmesser ist besonders für Anfänger geeignet, die sich in die analen Ekstasen entführen lassen wollen, und sollten hier nicht zögern und den Anal-Kugelstrang mit Vibration als Einführung in die anale Welt durchaus in Betracht ziehen. 🙂

ORION Produkttester David K.


Testurteil: 5 von 5 Herzen
5 Herzen für den Analstab von PRO ANAL
Masturbator Feel Me Classic
0

Sexspielzeug-Kunden-Test – Masturbator „Feel Me Classic“

Das Prinzip von Masturbatoren ist ja bei allen so ziemlich gleich: befeuchten, erigierten Penis reinstecken und in rhythmischen Bewegungen das Glied verwöhnen. Bei diesem hier hatte ich allerdings erstmal optisch den angenehmen Reiz die Öffnung und die Vagina-Nachbildung mit der Zunge berühren zu müssen. Der Masturbator „Feel Me Classic“ ist wirklich gelungen. Ich wollte ernsthaft zu Beginn die Vagina-Nachbildung einfach nur lecken und tat es auch. Während mein Penis immer größer und praller wurde und sich auf das bevorstehende Vergnügen freute, „fingerte“ ich den Masturbator erstmal. Bisher kam mir das bei Masturbatoren nicht in den Sinn, mich auf die Art zu vergnügen.

Die Schamlippen sind super weich und wecken die Lust, den erigierten Penis einführen zu wollen. Die Kunststoffdose ist für mein Glied leider dann doch etwas zu eng. Ich musste auch die Bänder, die mich mehr an Perlen-Armbänder erinnern, entfernen. Diese umschließen nämlich den Masturbator, um ihn enger zu machen und die Intensität der Reiznoppen zu erhöhen.

Für mich waren diese Bänder eher störend, da ich ohnehin schon mit der enge der Dose zu kämpfen hatte. Als der Masturbator dann endlich komplett feucht und aus der Dose befreit war (geeignete Gleitmittel wählen!), konnte ich mich voller Hingabe zurücklehnen und ihn einfach genießen! Wow! Während ich schreibe und an den Masturbator denke, regt sich in meiner Hose mein kleiner Freund und giert nach einer neuen Runde. 🙂

Die Reinigung an sich klappt auch prima, ich tu mich nur etwas mit der Fummelei schwer, ihn wieder in die Dose zu bekommen. Die vordere Öffnung der Dose hat innen einen kleinen Ring, der die Öffnung der Dose etwas einengt. Dieser lässt sich herausnehmen. Das erleichtert es etwas, den Masturbator wieder in die Dose einzuführen. Der Ring lässt sich dann wieder ohne große Mühe einklemmen. Allerdings kann man den Masturbator auch reinigen, ohne ihn aus der Dose nehmen zu müssen. Mit etwas Handcremeseife und lauwarmen Wasser reinige ich lediglich den Durchgang des Masturbators. Die zwei Deckel sind natürlich zu entfernen, damit das Wasser auch schön durchlaufen kann. 🙂

Vagina-Nachbildung Feel Me Classic

Detaillierter gehe ich wieder auf die einzelnen Kategorien ein:

Design

Ich finde ihn optisch gut gelungen. Das spricht doch für sich, wenn ich sogar Lust bekomme, ihn lecken zu müssen. 🙂
Auch die Dose finde ich schön geformt und gibt optisch was her. Ich denke, seine vollen Punkte hat er hier durchaus verdient. *schleck*

Feeling

Die Dose des Masturbators ist für mich leider viel zu eng. Erst wenn ich den Masturbator in Gleitmittel tränke, so dass mein Glied absolut reibungsfrei eindringen kann, komme ich erst auf meine Kosten (Punktabzug).

Das Problem umgehe ich, indem ich ihn aus seiner Dose befreie. Dann kann der Spaß schon nach einer gemäßigten Befeuchtung losgehen und ich genieße dann dieses geile, labbrige Ding in meiner Hand, wie er mein pralles Glied sanft umschließt . 🙂

Lautstärke

Da hier viel Feuchtigkeit im Spiel ist, kann ich nicht behaupten er sei absolut leise. Das flutscht was das Zeug hält und das hört man. Aber dennoch leise genug, dass ich mit ihm mein Glied in einen Zustand kurz vorm Explodieren versetzen kann, ohne dass man davon Wind bekommt. 🙂 Vier von fünf Punkte verleihe ich anstandslos.

Verarbeitung

In dieser Kategorie hatte ich etwas Schwierigkeiten. Für einen Masturbator ist das Material meiner Meinung nach echt super. Er ist sehr dehnbar und reißfest. Die Dose ist fest und stabil. Die zwei Deckel lassen sich gut auf und abschrauben. Leider ist die Dose aber scharfkantig. Das Hineingefriemel des Masturbators fällt mir ja schon schwer (Punktabzug), aber wenn ich beim Einführen des Masturbators in die Dose mit der Rückhand an den Kanten reibe, vergeht mir die Lust, ihn später nochmal zu benutzen (weiterer Punktabzug). Ich finde es wirklich schade, zwei Punkte alleine wegen der Dose zu verlieren.

Geruch

Kurz und schmerzlos: 5 Punkte! Er riecht neutral. Darüber freue ich mich immer wieder. 🙂

Haltbarkeit

Wie ich in der Kategorie „Verarbeitung“ erwähnte, bewundere ich den Masturbator in seiner Verarbeitung. Er macht mir bisher einen tollen Eindruck und hält, was er verspricht. 🙂
Da ich mit der Enge der Dose kämpfe (Eicheldurchmesser > 4.5 cm), ist meine Beanspruchung natürlich dementsprechend größer. Und er hält! 🙂 Ich hatte schon wesentlich schwächere Masturbatoren in der Hand und am Glied!

Handhabung

Die Dose liegt gut in meiner Hand und ist super handlich! Dazu kann ich nicht mehr viel sagen. Volle Punkte. 🙂

Gleitfreudigkeit

Was ich zuerst loswerden will: ohne Gleitmittel geht schnonmal garnichts!

Die inneren Reiznoppen erhöhen zwar das Lustempfinden, leider aber auch den Wiederstand beim Eindringen. Mit ausreichender Menge an Gleitmittel dringe ich dann doch ein und spüre das glatte und gleitfreudige Material. Die Eichel gleitet an den Innenwänden entlang und gibt mir den Eindruck an extrem guter Gleitfreudigkeit, was leider dann von kurzer Dauer ist. Regelmäßiges nachfeuchten ist bei mir ein Muss. Daher ziehe ich hier einen Punkt ab und verbleibe mit vier Punkten. So sind Masturbatoren nunmal. 🙂 Erst wenn es flutscht, läuft es wie eine gut geölte Maschine!

Preis-Leistung

Ich gebe zu, für den Preis hatte ich schon schlechtere Masturbatoren in der Hand. Jedoch für etwas mehr Geld auch wesentlich bessere.
Daher finde ich, dass dieser Masturbator im vorderen Mittelfeld sehr gut aufgehoben ist und vergebe hier 3 Punkte.

Hygiene

Für das Reinigen entferne ich den Masturbator aus seiner handlichen Dose. Seine Dehnbarkeit erlaubt mir, mit der ganzen Hand einzudringen, als würde ich ihn gerade „fisten“. Mit lauwarmen Waser und einfacher Handcremeseife durchspüle ich ihn und gleite mit der Hand durch die Öffnung, um Schmutz und Ablagerungen zu entfernen. Einen Punkt muss ich leider abziehen, da ich die Reinigung echt mühselig finde. Ich kämpfe hinterher mit dem Einführen des Masturbators in die Dose und verliere den Spaß an einer Weiterbenutzung, da es mir jedes Mal vor der nächsten Reinigung graut.

Orgasmus

Ich habe oft das Problem, dass ich alleine durch Stimulation des Penis mittels Masturbatoren nicht zum Orgasmus komme. Der Masturbator ist absolut kein Muschi-Ersatz und sollte „ergänzend“ verwendet werden. Als Solo-Werkzeug ist er für mich also nicht sehr einladend. (Punktabzug)

Also liebe Herren: wer zu viel masturbiert, stumpft ab. Legt Pausen ein, um die Empfindlichkeit zu erhöhen oder benutzt ihn ergänzend zum Handbetrieb oder anderen Toys (und Partnern). Auch die gleichzeitige anale Stimulation sorgt für mehr Stimulation und sorgt für eine Fahrt in himmlische Extasen!

Fazit

Kurz um bin ich mit diesem Masturbor zufrieden. Er ist qualitativ hochwertig und meiner Meinung nach gut verarbeitet. Auch wenn Masturbatoren eigentlich für die Stimulation des Gliedes gedacht sind, gebe ich der Lust nach, ihn lecken zu müssen. Das softe Material und die sanften Schamlippen-Nachbildungen laden mich sehr dazu ein. Wenn dann mein Glied an der Reihe ist, genieße ich es, wie der Masturbator „Feel Me Classic“ mein Glied umschließt und meine Eichel dank der verengten Öffnung der Vagina-Nachbildung umklammert wird.

Wäre da nicht der Kampf nach der Reinigung mit der Dose, würde ich ihn tatsächlich mit unters Kopfkissen nehmen und mir zum Einschlafen die ein- oder andere Verwöhnung gönnen!

ORION Produkttester David K.


Testurteil: 4 von 5 Herzen
4 Herzen für Masturbator Feel Me Classic
Paarvibrator Doppio von BeauMents
0

Sexspielzeug-Kunden-Test – Paarvibrator „Doppio“

Heute berichten wir von unserem neuen Testprodukt, dem Paarvibrator „Doppio“ von BeauMents, der ultimativen Spaß zu zweit aber auch alleine verspricht. Gerade aus einem entspannten Urlaub zurück, freuen wir uns riesig auf das neue Produkt. Der Partnervibrator kommt in einer hochwertigen Verpackung, bei der auf der Außenseite schon die ersten Bilder zur möglichen Verwendung zu sehen sind. Sofort überkommt uns die Lust und wir packen ihn weiter aus. Im Inneren finden wir (natürlich) den Vibrator, ein dazugehöriges USB Ladegerät und die entsprechende Anleitung. Ein erster Druck auf die Bedientasten zeigt: der Doppio ist vorgeladen. Sehr gut! ? Doch vor der ersten Verwendung wird er natürlich zuerst mal gereinigt. Wie bei allen unseren bisherigen Testprodukten ist auch hier kein Geruch oder ähnliches festzustellen, was die Vorfreude weiter steigert!

Die technischen Details

Doch zuerst zum Vibrator: Der Doppio in der Farbe Blau bietet ein tolles und ergonomisches Design mit zwei geschwungenen Armen und einer Auflagefläche mit zwei Bedienknöpfen. Überzogen ist er mit Silikon / ABS, welches sich sehr sanft und weich anfühlt. Alle Enden des Vibrators sind abgerundet, wodurch es keine störenden Ecken oder Kanten gibt. An der Unterseite der Auflagefläche befindet sich eine Buchse zum Aufladen die aber so klein ist, dass selbst beim Reinigen kein Wasser eindringen kann. Der Hersteller beschreibt hierzu, dass der Doppio spritzwassergeschützt ist, wobei wir ihn auch bedenkenlos in der Badewanne ‚unter Wasser‘ eingesetzt haben. Desweiteren befinden sich an der Oberseite der Auflagefläche zwei Tasten, die im Betrieb leuchten. Doch warum gleich zwei? Im Inneren des Doppio befindet sich nicht nur ein, sondern gleich drei kraftvolle Motoren. Jeweils einer in den Armen und ein dritter in der Auflagefläche. Diese lassen sich mit den beiden Tasten unabhängig voneinander ein- oder ausschalten. Somit lässt sich die Vibrationsintensität gut steuern. Obwohl die Motoren wirklich sehr kraftvoll sind, geben sie keine lauten oder störenden Geräusche von sich. Insgesamt gibt es sieben verschiedene Vibrations-Modi, die auf jeden Fall ausreichend sind. Alles in allem ist der Paarvibrator 14 cm lang, wobei die reine Auflagefläche 3 cm und die beiden Arme 9 cm lang sind. Der Durchmesser der Arme liegt zwischen 0,9 cm und 1,9 cm.

Paarvibrator Doppio - Funktionszeichnung

Der Praxistest

Doch nun zum Praxistest: Durch seine glatte Oberfläche gleitet der Doppio leicht über die Haut und ich streife ihn über die Brüste meiner Freundin. Auch wenn ich sie nur mit den Armen des Silikon-Vibrators berühre zeigt mir ihr leises Stöhnen, dass die Wirkung immens ist. Die beiden Arme des Paarvibrators liegen dicht beieinander, lassen sich aber leicht auseinander ziehen. Ich klemme einen ihrer Nippel ein und sofort ist er knallhart und ihr Stöhnen wird lauter! Aber keine Sorge, einklemmen kann man es fast gar nicht nennen, da der Druck nicht wirklich groß ist. Schmerzen entstehen also auf keinen Fall. Weiter nach unten streife ich sanft über ihre Schamlippen und ihr Becken beginnt zu zucken. Ich klemme ihre Schamlippen ein und streife sanft auf und ab. Das Gefühl dabei für sie ist unbeschreiblich. Doch da geht noch mehr 🙂 Weiter geht es mit ihrer Klitoris und auch hier bewirkt das Einklemmen wahre Wunder! Ich könnte das ewig so weiter machen, aber sie schreit: „Ich will deinen Schwa ..!“ Ok … ich klemme den Vibrator um und zwar so, dass er hinter meinen Hoden sitzt. Sofort merke auch ich, was der Doppio bewirken kann! Obwohl der Vibrator nur fest an mir sitzt, überträgt sich die Vibration beim Eindringen sofort auf meine Freundin. Lange halten wir das aber beide nicht aus und kommen schnell zum Orgasmus. Wir schauen uns nur fragend an: was war das denn??? Wow, ein mega Gefühl, alles hat gekribbelt, ein hammer Teil! Der erste Test war also ein voller Erfolg! In den nächsten Tagen haben wir den Partnervibrator auf Herz und Nieren geprüft. Selbst wenn man danach sucht –  man findet keine Schwächen. Ob einfache Stimulation mit den beiden Armen an den Brüsten, den Schamlippen, der Klitoris oder Eichel, der Hoden oder des Analbereichs, beim Einführen oder Auflegen des Vibrators in allen möglichen Variationen. Er ist ein TOP Produkt und auf jeden Fall eines unserer Lieblingsspielzeuge geworden.

Fazit zum Paarvibrator Doppio

Ganz klar – volle Punktzahl! Der Doppio ist ein super Sextoy für Paare, aber auch allein. Durch sein tolles Design ist er multifunktional einsetzbar und verspricht aufregenden Spaß! Sein Preis ist auf jeden Fall gerechtfertigt, da es sich hier um ein wirklich hochwertiges Produkt handelt. Kaufempfehlung? Auf jeden Fall!

ORION Produkttester Matze F.


Testurteil: 5 von 5 Herzen
5 Herzen für den Paarvibrator Doppio
123

Kontakt AGB Widerrufsrecht Service & Beratung Impressum Über ORION Presse ORION Grosshandel / wholesale Partnerprogramm

Partnerseiten: ORION.de Shop ORION.de Blog Fetischblog

Orion International: Deutschland Schweiz Dänemark Schweden Norwegen Spanien