Sara X Mills lässt ihre Tittis zur kleine Nachtmusik tanzen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen / Bewertung: 4,00 von 5)
Loading...

Streichorchester oder Streichquintett könnte wohl eher die Besetzungsfrage für Mozarts „Eine kleine Nachtmusik“ gewesen sein. An hüpfende tätowierte Silikonbrüste hat der Meister für seine Töne wohl nicht gedacht. Nicht das eine große Brust zu Mozarts Zeiten außergewöhnlich waren. Hier nutzten die Damen der Gesellschaft das Schnüren des Korsetts anstatt der heutigen Brust-OP. Doch bemalte Brüste, die in aller Öffentlichkeit zum Takt seiner Komposition hüpfen, hätte Wolfgang Amadeus sich wohl in seinen kühnsten Träumen nicht ausmalen können. 😉 Sara X Mills macht es und kann es. Jedes Zucken, jede Bewegung ihrer Brustmuskel sitzt. Der Busenstar begeisterte schon Millionen User…

Aber wer denkt, dass sie das Titti-Twerken allein beherrscht, der irrt. Ihr Freund Terry Crews kann es auch, hier zur Musik von Eric Weissberg.


'Sara X Mills lässt ihre Tittis zur kleine Nachtmusik tanzen' hat 2 Kommentare

  1. 6. November 2014 @ 20:15 Anonymous

    unsinn

  2. 6. Mai 2015 @ 16:51 Tomas Ottakring

    Warum nicht? Hüpfende Brüste,dazu noch eine Topfigur,was will man mehr.Noch dazu schaut die junge Dame verdammt gut aus.


Schreibe bitte hier deinen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Kontakt AGB Widerrufsrecht Service & Beratung Impressum Über ORION Presse ORION Grosshandel / wholesale Partnerprogramm

Partnerseiten: ORION.de Shop ORION.de Magazin

Orion International: Deutschland Schweiz Dänemark Schweden Norwegen Spanien