Guter Sex geht auch ohne Prostata!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch nicht abgestimmt)
Loading...
Zuneigung und Nähe auch ohne Erektion

Eine Horrorvorstellung für jeden Mann: Bei einer Untersuchung wird ein Tumor an der Prostata festgestellt. Wie bei jeder schwerwiegenden Diagnose stürzt eine Flut von Bildern, Gedanken und Gefühlen auf den Betroffenen ein. Bei Prostatakrebs geht es aber nicht nur um Leben und Tod, was an sich ja schon ausreichen würde. Immerhin sterben in Deutschland jährlich bis zu 12.000 Männer an dieser Krebserkrankung. Es geht zudem um die Libido und um die Liebesfähigkeit im körperlichen Sinne. Kann ich nach einer Operation noch Sex haben? Man muss sich erst einmal sortieren, informieren und dann mit dem Arzt die beste Therapie besprechen. Jeder Tumor ist anders und auch Alter, Lebenserwartung und Begleiterkrankungen des Betroffenen werden in die Entscheidungsfindung miteinbezogen. Und so ist auch nicht jeder Tumor behandlungsbedürftig. Keine Panik also. Wenn es jedoch tatsächlich zu einer Entfernung der Prostata kommt, ist das Liebesleben noch lange nicht am Ende. Puuuuhhhhh. Das war jetzt erst einmal die wichtigste Aussage dieses Beitrags. Aber wie kann es weitergehen?

Übung macht den Meister

Regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen werden ab dem 45. Lebensjahr empfohlen. Sollte es trotzdem zum Worst Case in Form der Prostatektomie, also der radikalen Entfernung der Prostata samt Samenblasen, kommen, wird heute sehr darauf geachtet, dass die für die Erektion verantwortlichen Erektionsnerven und Blutgefäße nicht beschädigt werden. Diese verlaufen direkt links und rechts neben der Prostata. Wenn sich das Karzinom bereits über die Prostata hinaus ausgebreitet hat, ist das nicht immer möglich. Dann versucht der Operateur im besten Falle, zumindest eine Seite vollständig zu erhalten. Aber auch wenn diese Nerven und Gefäße beschädigt wurden, besteht durchaus die Chance, dass sie sich wieder regenerieren. Das kann allerdings bis zu ein paar Monate dauern. Wenn sich nach einer Operation keine spontanen Erektionen ergeben, bedeutet das also nicht, dass man die Flinte ins Korn werfen sollte. Ganz im Gegenteil ist es für die Genesung unabdinglich, regelmäßig Erektionen hervorzurufen, damit sich das Schwellkörpergewebe nicht degeneriert.

Wenn der Penis sich aber nicht von allein aufrichtet, muss eben nachgeholfen werden. Und da gibt es verschiedene Methoden. Nun ist es nicht immer ganz einfach, mit diesen so intimen Angelegenheiten beim Arzt aufzuwarten. Zwar wird alles besprochen und jede Entscheidung sorgfältig mit dem Patienten abgewogen. Aber die Frage „Wie ist es denn nun mit dem Sex und wie bekomme ich eine Erektion?“ geht nicht so leicht über die Lippen. Und nicht jeder Arzt spricht dieses Thema von sich aus an. Leider. Denn das würde den Patienten eine große Last von den Schultern nehmen. Der Arzt könnte dem Patienten beispielsweise ganz offen und sachlich von der Schwellkörper-Autoinjektionstherapie (SKAT) erzählen. Hierbei kann sich der Patient selber gefäßerweiternde Medikamente in den Schwellkörper spritzen. Das hört sich im ersten Moment unangenehm an, ist aber gar nicht so schlimm. Und in der Not frisst der Teufel Fliegen. Sind Nerven und Blutgefäße noch intakt, können PDE-5-Hemmer wie Viagra oder Levitra helfen.

Und nun die am einfachsten zu bewerkstelligende Methode. Die Rede ist von der Vakuumpumpe. Für diese braucht es keinen Besuch beim Arzt, da es sie frei verkäuflich im Fachhandel gibt. Auch im ORION-Shop findet man eine gute Auswahl. Die Vakuumpumpe wird über den noch schlaffen Penis gesetzt und zieht durch eine mechanische Pumpe mit Hilfe von Unterdruck das Blut in die Schwellkörper. Das erfordert zu Beginn etwas Übung und kann auch eine Weile dauern. Aber es lohnt sich, denn der Penis wird nach und nach immer steifer und richtet sich auf. Wenn die Erektion ausreichend ist, kann die Pumpe abgezogen werden. Das Blut wird dann mit einem Ring im Penis gehalten.

Die Chance auf einen Neubeginn

Soweit die technischen Möglichkeiten. Aber es gibt auch noch eine andere Betrachtungsweise, zu der ich einladen möchte. Wenn man Sex nur unter dem Gesichtspunkt Koitus und Orgasmus betrachtet, ist eine Erektion sicherlich das Highlight und unverzichtbar. Und dann trifft es einen Mann hart, wenn das alles nicht mehr so funktioniert. Vor allem, wenn er seine Männlichkeit über seinen Penis definiert. Aber ist Männlichkeit nicht auch über den Penis hinaus spürbar? Und ganz ehrlich, ist Sex nicht auch noch etwas mehr als nur der Geschlechtsverkehr? Gehören Zärtlichkeit, Nähe und Intimität nicht auch dazu? Wenn man mit der geliebten Partnerin zusammen ist, sind Koitus und Orgasmus zwar schön, aber darauf reduziert kann Sex doch auch ganz schön langweilig sein.

Ich weiß, dass ich hier über etwas spreche, dass ich selber nicht nachempfinden kann. Schließlich habe ich keinen Penis. Aber ich kann es aus Sicht einer Frau nachempfinden und aus Sicht der Sexualwissenschaftlerin betrachten. Und da kann ich nur sagen, dass Sex nicht nur Lust ist, sondern auch Beziehung. Über Sex vermittele ich dem Partner oder der Partnerin meine Gefühle auf körpersprachliche Weise. Und das ist auch ohne eine Erektion möglich. Nur muss man sich dazu erst einmal aufraffen. Weg von alten Denkmustern! Jetzt ist die Chance, Sexualität und Liebe noch einmal neu zu entdecken. Ihr könnt ja alles andere trotzdem mit Genuss erleben. Denn Erregung entsteht im Kopf, nicht im Penis. Und ich glaube nicht, dass eine Partnerin schreiend davon läuft, wenn sich ihr Partner auf Entdeckungsreise begibt und ihr auf jede andere erdenkliche Art Lust verschafft. Und wenn sie so richtig in Fahrt kommt, wird auch ihm das gefallen. Also, lasst nicht den Kopf hängen, sondern denkt darüber nach, wie Ihr mit der veränderten Situation am Besten umgehen könnt!


'Guter Sex geht auch ohne Prostata!' hat keine Kommentare

Sei der Erste, der diesen Artikel kommentiert.

Schreibe bitte hier deinen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Kontakt AGB Widerrufsrecht Service & Beratung Impressum Über ORION Presse ORION Grosshandel / wholesale Partnerprogramm

Partnerseiten: ORION Geschichten ORION.de Shop ORION.de Blog Fetischblog HC-Movie

Orion International: Deutschland Schweiz Dänemark Schweden Norwegen Spanien